Did you know?

Snapchat hat viele „versteckte“ Funktionen. Man kann aus der App also noch wesentlich mehr herausholen, als der Otto-Normal-User anfangs denkt. Drei Tricks möchte ich vorstellen.

Freihändig aufnehmen (Quelle)

Mit einer Hand ist man doch sehr eingeschränkt. Zum einen was die Bewegung angeht, zum anderen den Bildausschnitt betreffend. Dank Nadja bin ich einen Schritt weiter. Ich bin begeisterter Apple-User, mein Smartphone of choice ist also das iPhone 6s. Daher kann ich nicht sagen, ob folgender Kniff auch bei Android/Windows-Geräten anwendbar ist. Alle Apple-User können so jedoch Freihand-Snaps aufnehmen:

  • Einstellungen -> Allgemein ->Bedienungshilfen -> AssistiveTouch
  • AssistiveTouch aktivieren und eine neue Geste erstellen. Nun bleibt ihr mit eurem Finger so lange auf dem Display bis der blaue Balken unten am Ende ist. Anschließend noch abspeichern.
  • Nun könnt ihr Snapchat öffnen, den Assistive Touch Assistenten öffnen, eure Geste auswählen und auf den Aufnahmebutton der App ziehen und los geht’s! Von den zehn Sekunden Aufnahmedauer verlieren wir zwei Sekunden. Diese Zeit braucht die Geste Vorlauf beim Erstellen des Makros, dennoch ein sehr praktischer Hack.

Filter Marke Eigenbau

Ihr könnt über euer Bild/Video verschiedene Farbtöne schieben. Wie, das sehr ihr hier:

 

Weiße und schwarze Schrift- bzw. Malfarbe

Ganz easy: Mit dem Finger auf die Farbauswahl gehen, darauf bleiben und dann den Finger ganz nach links ziehen. Nun habt ihr weiß. Gleiches Spiel, aber ihr zieht den Finger an den unteren Rand eures Displays: schwarz.

Jens Schmitt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s