Warum ich meine Mahlzeiten nun plane

Was gibt es heute zu essen? Was müssen wir noch einkaufen, dass wir das lange Wochenende überleben? Diese Fragen haben von nun an ein Ende.

Ich war schon immer jemand, der bei (zu) vielen Auswahlmöglichkeiten am Liebsten den Kopf in den Sand steckt. Wenn die Karte im Restaurant mehr als drei Seiten hat, lege ich sie meist nach 5 Minuten genervt beiseite und frage meine Begleitung, was sie nimmt, um mich daran zu orientieren.

Mehr Lebenszeit und Energie

Zu viel Auswahl bedeutet Stress.

Wenn ich bei der Urlaubsplanung drei verschiedene Flüge zur Auswahl habe, die alle Vor- und Nachteile haben, komme ich selten schnell und entspannt zu einer Entscheidung. Long story short: Ich entscheide mich nicht gerne und habe es lieber, wenn Dinge geplant sind. Ich hasse es zum Beispiel einkaufen zu gehen, ohne genau zu wissen, was ich kaufen muss. Und sehr oft stehe ich mit meiner Freundin zu Hause und wir wissen nicht, was wir heute essen sollen. Das Schlimmste an diesen Situationen: Sie kosten unfassbar viel Lebenszeit und Energie.

Mehr Leben durch Planung

Deswegen habe ich nun einen Essensplan aufgestellt. Für die nächsten 12 Wochen ist für jeden Tag festgelegt, was es zu essen gibt. Dazu haben wir uns einen Abend zusammengesetzt und gemeinsam überlegt, auf was wir Lust haben. Jeder hat seine Lieblingsgerichte eingebracht, wir haben berücksichtigt, wann Sport-Tage sind, um dort etwas zeitsparender und energiereicher zu kochen, und für Abwechslung ist auch gesorgt. Jeder Sonntag ist dabei ein „Joker-Tag“ – heißt: Da gehen wir aus.

Einkaufen leicht gemacht.

Die Diskussionen und Überlegungen haben also von nun an ein Ende. Ich weiß genau, was ich benötige und kann meinen Einkauf fortan stressfrei und wesentlich schneller erledigen. Und Vorfreude ist auch gegeben: Übermorgen gibt es Spaghetti Bolognese!

Was bleibt, sind die täglichen Fragen nach dem Mittagessen – das ist dann ein Projekt für ein andermal…

Jens Schmitt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.